Wünsche
werden
wahr

Wir erfüllen Herzenswünsche von besonderen jungen Menschen

Wünsche, die die Welt bedeuten

Du hast selbst einen großen Wunsch? Oder kennst einen anderen jungen Menschen, dessen Augen Du gerne zum Strahlen bringen möchtest? Wir sind hier, um die sehnlichsten Wünsche kranker Kinder sowie von Kindern mit einer Behinderung oder in Lebenskrisen wahr werden zu lassen! Ob ein großer Ausflug mit der ganzen Familie, ein besonderer Sachwunsch oder therapeutische Unterstützung – wir organisieren die Wunscherfüllung von Anfang bis Ende. Damit ihr euch ganz entspannt auf das große Ereignis vorfreuen könnt.

So erfüllen wir Deinen Wunsch

1.
Wunsch einreichen

Du reichst Deinen Wunsch über unser Onlineformular bei uns ein.

2. Erstgespräch

Wir kontaktieren Dich und Deine Familie, um alle Details rund um die Erfüllung Deines Wunsches zu besprechen.

3. Organisation

Wir übernehmen alles, was für die Wunscherfüllung wichtig ist – Du und Deine Familie braucht euch um nichts zu kümmern.

4.
Der große Tag ist da

Je nach Art des Wunsches habt ihr den Tag ganz für euch und könnt ihn einfach als Familie genießen.

Aktuelle
  Wünsche

Muriel, 26 Jahre alt

"Gronkh" alias Erich Lange treffen

Wunsch unterstützen

Johannes, 22 Jahre alt

Einmal der "Soko" Stuttgart beim Dreh über die Schulter schauen

Wunsch unterstützen

Leon, 12 Jahre alt

Ein großes Klettergerüst im Garten

Wunsch unterstützen

Rahel, 9 Jahre alt

Ein Galileo - wir suchen eine Beteiligung für ein Galileo Gerät

Wunsch unterstützen

Luisa, 4 Jahre alt

Ein ebenerdiges Trampolin im Garten verändert meine Welt

Wunsch unterstützen

Nils-Valentin, 15 Jahre alt

Nils wünscht sich eine Schifffahrt auf dem Neckar

Wunsch unterstützen

Talha, 15 Jahre alt

Er wünscht sich einen Rückzugsbereich im Garten mit Hollywood Schaukel.

Wunsch unterstützen

Tareq, 16 Jahre alt

Tareq wünscht sich ein Elektro Tandem um bei Familienausflügen mit dabei zu sein

Wunsch unterstützen

Samuel, 14 Jahre alt

Samuel wünscht sich sehnlichst live ein Konzert von Andreas Gabalier zu besuchen

Wunsch unterstützen

Joud, 10 Jahre alt

Joud wünscht sich sehnlichst zu fliegen.

Wunsch unterstützen

Robin, 9 Jahre alt

Er liebt Trucks. Einmal die Tinka aus Trucker Babes und Ihren Truck treffen, das wäre ein Traum

Wunsch unterstützen

Lea, 14 Jahre

Einmal mit Delfinen schwimmen, das wäre der große Traum von Lea. Diese wunderschönen Tiere faszinieren sie schon immer.

Wunsch unterstützen

Janina, 23 Jahre alt

Der größte Herzenswunsch ist, bei den Dreharbeiten auf dem Fürstenhof dabei zu sein und die Stars zu treffen

Wunsch unterstützen

Joanna, 18 Jahre alt

Ein tolles Wochenende mit der Mama erleben und die Zeit zu zweit richtig zu genießen

Wunsch unterstützen

Wir verbreiten seit 20 Jahren Freude

HEUTE mit ganzem Herzen Gutes tun – unter diesem Motto engagiert sich der Verein Sternentraum 2000 e.V. seit mittlerweile 20 Jahren für die sehnlichsten Wünsche kranker Kinder oder Kindern in Lebenskrisen.

Unser Antrieb ist und war immer derselbe: Freude in das Leben kranker Kinder und ihrer Familien zu bringen und neue Kraft und Mut zu schenken.

Denn ein wahr gewordener Traum und das Glück, das die Kinder ausstrahlen, sind eine echte Bereicherung für alle, die es einmal miterleben durften.

Feedback

Das sagen Familien über uns

“Wir möchten uns nochmal gaaaaaannnnnzzzzz herzlich❤❤❤❤❤❤ für die wundervollen Tage im Disneyland bedanken. Wir haben Bellas Augen noch nie so leuchtend gesehen. (...) Wir haben außerdem so viele einmalig schöne Eindrücke gesammelt. (...) Das war total überwältigend 😊😊😊😊.” Mama von Bella

 

“Robin war total begeistert, als er erfahren hatte, dass er zu seinem Lieblingsverein FC Bayern München gehen darf. (Er) war so überwältigt und glücklich, dass sich so viele Stars kurz Zeit für ihn genommen hatten und viele Fotos davon gemacht werden konnten. Auch Wochen nach dem Star-Treffen spricht und erzählt er noch fast täglich davon und bewundert die vielen Fotos mit seinen Stars. Das war ein wirklich unvergesslicher Tag für Robin, von dem er noch sehr, sehr vielen Leuten erzählen wird.”




“Von der ersten Konktaktaufnahme bis zur Reise – wir haben gespürt, wie alle ehrenamtlichen Helfer super engagiert waren und auch alle Herausforderungen meisterten. Unser Sohn Lukas – er hat von Geburt eine Mosaic Trisomie 8 (seltene Chromosomenstörung) ist begeisterter Zirkus-Fan. Vor allem das Zirkus Festival in Monte Carlo zieht ihn jedes Jahr von neuem in seinen Bann. Und nun wurde ein Traum Wirklichkeit!”

Neuigkeiten

Endstation Marhördt — Golf kennt keine Grenzen

Wer Marhördt nicht kennt, hat gemeinhin Probleme mit der (ersten) Anfahrt über die Westflanke des Naturparks Schwäbisch-Fränkischer Wald — weil nicht einmal das Navi richtig Auskunft erteilt. Wer aber einmal da war, kommt gerne wieder. Nicht nur wegen der schmucken Golfanlage und der vorzüglichen Küche im Landhaus Noller.

Vielmehr ist's die spezielle Atmosphäre, die alte und neue Gäste immer wieder inspiriert und wohl fühlen lässt. „Hier ist die Gastfreundschaft regelrecht zu spüren", trifft TV Staranwalt Ingo Lenßen den Nagel auf den Kopf. Er gehörte zu den 120 Glücklichen, die bei der jährlichen Benefiz-Gala des Golfclubs Marhördt vor Ort waren, und trug dazu bei, dass die stattliche Gesamtsumme von 25.100 EURO für soziale Einrichtungen zustande kam.

Auch beim Repräsentations-Sponsor VR Bank Heilbronn Schwäbisch Hall war die Freude über die positiven Zahlen groß. „Ein ganz geiles Ergebnis", strahlte Vorstandsvorsitzender Eberhard Spies. Und Gastgeber Peter Noller, der zusammen mit Tochter Ramona im Hintergrund die Weichen stellte, zeigte sich erleichtert, dass trotz Corona-Ängsten und (teils) neuem Organisationsstab unter Zeitdruck nahezu alle Ziele erreicht wurden. Nicht von ungefähr war nach Mitternacht noch lange nicht Schluss. Zumal „Glamour-Chief" Martin Heer, die vielseitige Ein-Mann-Band aus dem Allgäu, in anhaltender Hochform einen Hit nach dem anderen mit perfektem Playback ins Mikrofon schmetterte.

Mit SWR-Sportmoderator Lennert Brinkhoff war der richtige Mann am wichtigen Platz. Er fand auf Anhieb den richtigen Ton bei der Führung durchs Programm. Und da gab es einige Highlights, die tosenden Beifall auslösten. Allen voran Kleinkunst-Preisträger und Comedian Roland Baisch, der in unnachahmlicher Manier sowohl sich selbst als auch den Golfsport inklusive Ausnahme-Idyll Marhördt karikierte. Eindrucksvoll auch der Aufmarsch der quer durchs Partyzelt verstreuten Fußball-Power — auf der Bühne vereint war da eine „Weltauswahl" zugegen, angefangen von den lokalen Strippenziehern Hansi Müller, Maurizio Gaudino und Krassimir Balakov über Wortführer Mario Basler und Leisetreter Cacau bis hin zu den „Legenden" Markus Babbel, Frank Mill, Marko Rehmer, Dariusz Wosz sowie Trainer Jens Keller und Funktionär Jochen Schneider.

Bei so viel geballter Kicker-Prominenz — dazu Fecht-Karajan Alexander Pusch — bot es sich an, Sport-Preise zu versteigern. Eintrittskarten, Kurzreisen und Fan-Artikel fanden im Schnelldurchgang neue Besitzer. Den Vogel schoss dann der Korber Immobilienmakler Gerd Heinrich ab, als er für 7000 EURO ein Unikat von Jung-Expressionist David Tollmann erwarb. Auktionator Ingo Lenßen konnte somit das Charity-Budget nochmals spürbar auf insgesamt 25110 EURO aufstocken, nachdem der unermüdliche „Eintreiber" Peter Noller dank seiner guten Beziehungen zu Sponsoren und Geschäftspartnern eine solide Spenden-Basis mit feierlicher Urkunden-Übergabe gelegt hatte. Der Großteil des Erlöses kam mit 15000 EURO dem Albert-Schweizer-Kinderdorf in Waldenburg/Hohenlohe zugute. Mit 6000 EURO bedacht wurde der Backnanger Verein Sternentraum 2000, der kranken oder behinderten Kindern Herzenswünsche erfüllt, der Rest (4100 €) ging zur Unterstützung an den Kindergarten im Nachbarort Grab.

Selbst SWR-Urgestein Gerhard Meier-Röhn war überrascht und lobte: „Diese Summe kann sich sehen lassen. Peter Noller ist der soziale Kitt, der alles zusammenhält." Zu später Stunde schloss die Siegerehrung des ab 10:30 Uhr gestarteten Golfturniers einen langen und erlebnisreichen Tag ab. Ein Gesangsauftritt von SWR-Moderator Jürgen Hörig erhöhte nochmals die Spannung, ehe Marhördts Teamcaptain Andreas Wittich für sportliche Klarheit unter den 73 Teilnehmern sorgte. Vielbestaunter Doppelsieger war Lokalmatador Lucas Bauer, der mit Handicap 12,7 sowohl Brutto (32 Punkte) als auch Netto A (46 P.) überlegen gewann. Die weiteren Brutto-Plätze gingen an Marc Kübler (30) und Krassimir Balakov (28). Bei den Damen war Jennifer Sräga vom Golfclub Reischenhof eine Klasse für sich und bestätigte ihr Handicap (3,3) mit 30 Brutto. Dahinter Christine Wittich (Hcp 12,5) mit achtbaren 23 Punkten. In Netto-Klasse A trumpften hinter Bauer auch noch Lukas Munzinger und Harald Reiter (je 40 P.) groß auf, in Klasse B dominierte der Marhördter Patrick Huber (45 P.) vor VR-Vorstandsmitglied Tobias Belesnai (39). Martin Cohn war in Klasse C vorn (41), die nächsten Plätze belegten Sven Achilles und Joachim Luft (je 38).

Die Sonderpreise Longest Drive sicherten sich Jennifer Sräga und Marc Kübler, der auch den Wettbewerb Nearest to the Pin (4,62) für sich entschied. Bei den Damen war Elke Röhrle (6m) die Beste im Annähern.

 

Fazit: Den meisten hat's Spaß gemacht. Zudem gab's genügend Kulinarische und sonstige Abwechslung, um den Frust über misslungene Golfschläge zu vergessen. Es war einfach ein genialer Tag.