Am Dienstag früh sind meine Mutter und ich zum Flughafen in Stuttgart aufgebrochen. Aufgrund des Nebels in England ist unser Flugzeug mit einer Stunde Verspätung endlich in London angekommen. Dort hatten wir das erste Mal Kontakt mit dem Londoner Underground_System. Nach nur 3 Tagen hier sind meine Mutter und ich nun die Experten, wenn es darum geht in welchen „Tube“ wir steigen.


2016 wunsch london

Nach dem Einchecken in unserem Hotel ging es gleich los zum Tower of London und der Tower Bridge. Es war toll, das alles mal in echt und nicht nur auf Fotos zu sehen. Die Themse ist echt breit und es sind sehr viele Menschen unterwegs. An jeder Ecke gibt es Fish and Chips.

Danach ging es gleich weiter zu Madame Tussauds. Dank der Fast Track Tickets mussten wir nur eine halbe Stunde anstehen. Das klingt erst viel, wenn man aber die andere Warteschlange gesehen hat erscheint einem das eher wenig. Das Wachsfigurenmuseum war echt schön. Ich habe jetzt Fotos von hunderten von Berühmtheiten und habe Kino mal auf ganz andere Art erleben dürfen.

Später fuhren wir noch zu Covent Garden, haben ein bisschen rumgestöbert in den Läden und sind anschließend essen gegangen.

 


Am Mittwoch sind meine Mutter und ich gleich nach dem Frühstück zum Big Ben aufgebrochen. 2016 wunsch london 2An diesem Fleck kann man viele außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten bewundern. Neben dem Big Ben befinden sich hier noch das House of Parliament, die Westminster Abbey, das London Eye und vieles mehr. Hier haben wir viele Bilder gemacht, da man vom London Eye eine perfekte Aussicht auf ganz London hat. Die Fahrt auf dem größten Riesenrad weit und breit war sehr schön und war mal eine Abwechslung zu all dem Laufen.

Anschließend ging es ins Sealife und haben danach einen Spaziergang durch den St. James Park zum Buckingham Palace gemacht. Leider war an diesen Tag keine Wachablösung, dafür haben wir aber den kolumbianischen Präsidenten gesehen, der zu Besuch bei der Queen war. Am Abend haben meine Mutter und ich Chinatown besichtigt. Neben Schweineherzen und ganzen Hühnchen gab es noch
viele spezielle Dinge zum Essen. Dennoch konnten wir uns überwinden in eins der Restaurants zu gehen und es war gar nicht mal so schlecht.



2016 wunsch london 1Am Mittwoch war Shoppen angesagt.
In den Straßen Londons gibt es viele außergewöhnliche Läden, die es wahrscheinlich
auch nie in Deutschland geben wird.
Von einem Süßigkeitenladen auf 4 Stockwerken bis zu einem Duftladen mit Schaumbädern und Gesichtsmasken, alles war dabei.

Es war ein toller Abschluss unserer Londonreise.

Insgesamt hat uns der Londonaufenthalt sehr gut gefallen.
Die Briten sind supernett und es gab viel zu erzählen.
Von mir aus hätte es ruhig ein bisschen länger sein können !

 

 

 

Sternentraum 2000 e.V. erfüllt Herzenswünsche für Familien mit besonderen jungen Menschen. Dies sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die durch ihre Krankheit, Behinderung oder Beeinträchtigung nicht zu 100% am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Hier im Rems-Murr-Kreis und den angrenzenden Landkreisen.

» Zum Wunschantrag
» Zur Startseite